Stress

 

Seit der Begriff "Stress" im vergangenen Jahrhundert immer häufiger benutzt wurde, entwickelte sich daraus fast ein "way of life". Wer nicht im Stress war, hatte keine wichtigen Funktionen.

Mittlerweile wissen wir, dass Stress, bis hin zum Burnout, eine reale Gefährdung für unsere Gesundheit darstellen kann. Die betroffenen Menschen verlieren nicht nur ihre Lebensfreude, sondern sind in ihrem Alltag nicht mehr "funktionstüchtig" und zeigen ernsthafte körperliche und psychische Störungen. Das Tückische ist, dass diese Störungen auf den ersten Blick gar nicht mit dem Stress in Verbindung gebracht werden müssen, den Stress jedoch meistens noch vergrößern.

Das betrifft längst nicht nur Top-Manager, sondern geht jeden von uns an. Denn Stress wird individuell durch sehr unterschiedliche Faktoren ausgelöst, für den einen durch einen Millionenverlust an der Börse, für den anderen durch den täglichen Stau auf dem Weg zur Arbeit, durch die mittlerweile fast permanente Erreichbarkeit, durch private Probleme, finanzielle Schwierigkeiten, Unzufriedenheit, Frust oder diverse Ängste.

Um uns besser vor Stress schützen zu können, sollten wir ungefähr wissen, was er mit unserem Körper und unserer Psyche macht und dann mit entsprechender Ernährung, Entspannung, Bewegung und mentalen Strategien reagieren.

 

 

Stress Stressmanagement Stressbewältigung Burnout stres

Irgendwie ähneln die Symptome der Fliegenpilzvergiftung den Folgen von Stress. Es können euphorische Räusche auftreten, aber auch Angstgefühle und Depressionen, Desorientiertheit im örtlichen, zeitlichen und persönlichen Bereich und Muskelzuckungen.

Tiefer Schlaf hilft übrigens bei beiden Arten der Vergiftung.